Hello Friday!

Moin meine Lieben!
Ich hoffe euch allen geht’s soweit gut, ihr seid alle gesund und munter und lasst euch nicht ärgern!

Wir alle warten gespannt auf die Auflösung der Corinna-Beschränkungen, von beschränkten Politikern und geldgeilen Wirtschaftsdiktatoren – am 20.3. soll es Besserungen geben – aber macht euch darauf gefasst, dass niemals mehr alles aufgehoben werden wird, was diese Vollpfosten sich ausgedacht haben!

Ich warte noch auf die FridayForFuture Kids, die sich endlich über die exorbitanten Plastikmüll-Verursacher beschweren, in Bezug auf die Schnelltests.
Ein solcher Test (kleines Plastikteil eingepackt in Alufolie, incl Plastikstäbchen und Verpackung, wiegt in Summe locker 12-25g – und das eigentliche Teststreifchen im Plastikmantel, welches theoretisch sogar biologisch abbaubar sein könnte wiegt 1g.
Es handelt sich um nix anderes als einen Urin-Teststreifen, welcher in einer Box von 50Stck einzeln ungefähr 13cent kosten dürfte, anstatt bis zu 6 EUR für einen CoV-Selbsttest.
Rechnet man jetzt mal hoch wie viele davon im letzten Jahr verkauft wurden (Verkaufsstart in Handel war ca. März 2021) und multipliziert man diese Zahl (ca 2Mrd um einfach mal was in den Raum zu stellen) mit runden 5 EUR kommt man auf einen Umsatz der lange nicht ausreicht, und eine Plastikmüllverseuchung von sagenhaften 5Mio tonnen (in einem Jahr)- bin gespannt wo diese zusätzlich Produzierte Menge hingekarrt wird…

Themenwechsel

#savethepigments

Unser Farbendilemma wird langsam aber sicher totgeschwiegen – da es eine neue Hauptattraktion in den Medien gibt – Putin und die Ukraine.

Es gibt immer mehr Hersteller, die REACH konforme Farben anbieten, wenn auch die Palette noch lange nicht an die Vielfalt der Farben von vor 2022 heranreicht – es wird weiter dran gearbeitet – leider fehlt den Meisten die Zulassung, da noch immer Stoffe verwendet werden, die „nicht mehr erlaubt sind“. Ich betone nochmals, es gab nie Stoffe, die tatsächlich bzw nachgewiesenermaßen krebserregend oder anderweitig gesundheitsschädlich waren! Zumindest nicht solange ich tätowiere – und ich habe in meiner Karriere zweimal eine Reaktion auf eine Farbe erlebt – die nicht schlimm war und die Menschen leben auch noch – was ein Zufall, oder? Glück gehabt? Sicher nicht – sowas kann immer vorkommen, so wie eine plötzlich auftretende Pflasterallergie, oder eine Reaktion auf irgendwelche Cremes etc.
Einfach alles zu verbieten, was man als kleiner Diensthudel in Brüssel nicht versteht, war sicher nicht die beste Lösung, aber sie hat einen schlagenden Vorteil mit sich gebracht:
Ein heftiges Händereiben bei allen Herstellern – denn unsere Farben kosten seit dem 4.1. einfach mal so das DREIFACHE!
Weiterhin sind parallel die Lebenshaltungskosten für uns alle gestiegen und die Inflation klingelt auch monatlich an der Kassentür – wodurch auch ich mich gezwungen fühle meine Preise anzuheben.

Alle Termine, die ab 2022 neu ausgemacht werden, erhalten einen Stundensatzaufschlag von 10€ auf den gewohnten Satz – womit ich mich in der Landes-Preisliste jedoch immernoch relativ weit hinten ansiedle. (Kirche im Dorf usw)
Große Projekte, die vom Stundenaufwand her nicht so leicht einzuschätzen sind, werden mit einem Tagessatz berechnet – nach Größe und Aufwand. Dieser ist natürlich wie immer nur bei mir zu erfragen! Jeder, der meint etwas zu wissen, sollte sich ganz sicher sein, was er erzählt – ich weiß es am Besten, da es sich um mein Geschäft handelt – also sollten diesbzgl. Fragen aufkommen, bitte einfach MICH fragen! ^^ Danke!

Zu den „Kleinstmotiven“ gibt es heute auch mal ein Statement, welches ich euch auch gerne erklären möchte.
Anfragen nach kleinen Flügeln am Handgelenk, Schriften von 5cm, Herzchen ohne irgendwas anderes auf den Fingern und all diese süßen kleinen instagram-Motive sind bei mir immer noch ausverkauft! Es rechnet sich für mich leider nicht mehr, für solche Motive den Tisch zu decken!
Nebenkosten für die Zeit, Raumkosten, Versicherungen, die einem durchschnittlichen Monatseinkommen entsprechen, Material (+gestiegene Kosten für Nadeln, Farben und Verbrauchsgüter) incl 2x Steuern (Umsatz- und Einkommenssteuer), erlauben es mir einfach nicht mehr euch solche kleinen Gefallen zu tun.
Ich würde am Ende drauflegen, wenn ich noch nicht mal eine Stunde dafür berechnen kann. Und wer ist schon bereit für ein Mini-Tattoo welches maximal 15 Minuten dauert, 2Stunden zu bezahlen, um alle Kosten zu decken und damit der hochnäsige Tätowierer noch was dran verdient? Keiner – ich würds auch nicht machen…

Ich bitte auch um Verständnis dafür, dass ich in letzter Zeit einfach viel ablehne, was so reinkommt, und euch gar nicht erst zum Beratungsgespräch kommen lasse, wenn mir die Idee nicht gefällt. Ihr solltet mich „abholen können“, also mich begeistern und mir evtl Screenshots von meinen Arbeiten schicken, um eure Idee zu untermalen, nicht irgendwelche GoogleBilder von schrecklichen Unfällen, und sowas dann in schön haben wollen 😀

Vor dem Beratungsgespräch haben die meisten Leute genügend Zeit sich darüber Gedanken zu machen, was ihnen gefällt und was nicht. Ich brauche keine Zeitfresser, die vor mir sitzen und das Gespräch gnadenlos überziehen, dabei Löcher in die Luft starren und mir nicht mal Fragen stellen können – dafür habe ich keinen Raum und meine Kreativität ist nun mal auch begrenzt. Wenn euch meine Vorschläge nicht gefallen, bin ich evtl. nicht der richtige Dienstleister für euch! Ganz einfach.

Es wird diesbezüglich ebenfalls eine Neuerung in den Einverständniserklärungen geben:
Da meine Zeit pro Tag stark begrenzt ist, auch aufgrund der massiven Änderung meiner Lebensumstände, erlaube ich mir für geplatzte Termine nach Beratungsgespräch eine Beratungsgebühr von 19% der hinterlegten Kaution zu berechnen, und zwar pro Person!

Das heißt;
Ihr macht im Beratungsgespräch einen Termin aus, und hattet bisher die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen davon zurückzutreten und eure Kaution in voller Höhe zurück zu bekommen. Damit ich die Zeit des Gespräches dann nicht umsonst gesessen habe, fällt ab sofort diese Gebühr an!
Bleibt es beim Termin, bleibt auch das Gespräch kostenlos!

Ich weiß ich teile heute mal wieder aus, aber ihr kennt mich und wisst, dass nix davon persönlich zu nehmen ist! I love you all, denn ohne euch wäre in den letzten 11 Jahren einiges anders gelaufen, und mein Leben definitiv nicht so bunt – DANKE DAFÜR!

Bis zum nächsten …

Nico <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.